Ich schöpfe Kraft aus der Natur

Beim gehen, durch das beobachten der Pflanzen, bekomme ich Unterstützung für jeden Augenblick meines Lebens.

Mein Tanzweg

Durch einen Zeitungsartikel im Kirchenbot singen und tanzen für den Frieden (Gebete aus allen Traditionen und Sprachen) im Oekolombad 1mal monatlich.

Damals war die Leiterin gerade in Ausbildung zur Tanzleiterin. Sie brachte vieles aus dem Islam, was mir sehr fremd war. Schwer beladen ging ich dort hin, befreit ging ich nach Hause. Die Erklärungen waren mir zu viel, aber die Bewegungen von loslassen und öffnen für was kommt, tat mir so gut dass ich sehnsüchtig auf den Abend wartete.

Für mich spielte es keine Rolle, wie viel Teilnehmer da waren. Für mich war es wichtig zu singen Atmen und Tanzen, auch das Innehalten, erfahren wie der Atem alle Zellen belebt.

Beim einwöchigen Seminar zur Weiterbildung Tänze des Universellen Friedens hatte ich ein besonderes Erlebnis: mit einem Gebet aus dem Islam, ich spürte wie der Klang ganz voll aus meinem Innersten kam. Da wusste ich der erste Schritt zur Heilung ist getan.
Der Weg der Tänze wie zu mir hat gestartet.

Mehrere Jahre war ich jeweils am Montag in der Josephs Kirche im Kleinbasel, da erlebte ich die Verbundenheit mit Himmel und Erde mit dem Göttlichen.

  • Viele Jahre wendet ich diese Arbeit in eine Pflegeheim in Basel an.
  • Begleite eine Frau mit Parkinson
  • Begeite 101 jährige Frau /   100 Jährigen Mann
  • Singe und Tanze unterwegs meistens ist meine Flöte dabei




Kursangebot

Informationen zu meinem Kursangebot finden Sie hier:
> Kursangebot


Kontaktieren Sie mich

Interessiert, neugierig...
> kontaktieren Sie mich

517efb333